Nachrichten

Muster, Silhouetten und Volumen im Modedesign

62views

Wenn Sie an Ihren eigenen Modeprojektprojekten arbeiten möchten, sind Sie auf der richtigen Seite. In diesem Artikel werden wir über einige grundlegende Konzepte des Bekleidungsdesigns sprechen. Sie werden Ihnen helfen, einen tieferen Einblick in diese Welt zu bekommen.

In der Welt der Mode können Sie viele Möglichkeiten genießen. Tatsächlich können Sie diese Möglichkeiten nicht einmal zählen. Laut einer Modedesignerin der Marke Natalia Londono können Sie diese Möglichkeiten genießen, wenn Sie wissen, wie es geht. Sie sagt, dass Modedesign auf kreative Weise angegangen werden sollte. Daher ist es wichtig, dass Sie die Regeln kennen.

Die Geburt der Mode

Obwohl die Menschen zu keiner Zeit ohne Kleidung waren, glauben wir, dass die moderne Mode bis ins Jahr 1846 zurückreicht. Laut Experten war Charles Frederick Worth der Schöpfer der Haute Couture. 1846 gründete dieser britische Wohnwagen sein schönes Haute-Couture-Haus. In diesem Zentrum bot er einen sehr anspruchsvollen Stil. Zu diesen Zeiten waren einige der modernen Modedesigner Jeanne Lanvin, Jacques Doucet, Jeanne Paquin und die Callot-Schwestern.

Basierend auf soziokulturellen Einflussfaktoren konzipieren und kreieren Modedesigner verschiedene Arten von Kleidung und Accessoires. Während Mode eine große Industrie darstellt, kann man sie auch als eine Form des künstlerischen Ausdrucks betrachten. Abgesehen davon kann es auch dazu beitragen, viele technologische Innovationen zu bringen.

Die Bedeutung von Modedesignern war also schon immer da. Die Rolle dieser Fachleute besteht darin, sicherzustellen, dass eine Vielzahl von Designs auf dem Markt eingeführt wird. Und das Gute: Sie profitieren seit jeher der Branche.

Grundlagen des Designs

Die Rolle von Modedesignern besteht darin, Kleidungsstücke mit unterschiedlichen Texturen, Besätzen, Stoffen, Farben und Formen zu kreieren. Außerdem ist es eine Kombination aus persönlichen und originellen Ressourcen, die hilft, die Marke eines Designers zu identifizieren.

Zunächst einmal beginnen Designer mit dem Erscheinen der Regierung. In der nächsten Phase erstellen sie eine Skizze und legen dann fest, wie diese in die Realität umgesetzt werden kann. Wenn Sie Silhouetten, Volumen und Formen ändern möchten, empfehlen wir Ihnen, wie alle Designer da draußen mit den grundlegenden Ideen zu beginnen.

Bevor Sie beginnen, empfehlen wir Ihnen, drei grundlegende Konzepte zu verstehen: Volumen, Formen und Muster. Lassen Sie uns mehr über diese drei Konzepte erfahren. Diese Informationen werden Ihnen helfen, Ihr Verständnis der Grundlagen zu verbessern. So wird eine fundierte Entscheidung für Sie zum Kinderspiel.

Muster

Muster beziehen sich auf eine Papiervorlage, der Sie für Ihren gewünschten Stoff folgen. Wenn Sie ein Muster haben, können Sie verschiedene Teile nähen und zusammenfügen, um ein Kleidungsstück herzustellen. Wenn Sie ein Basic-Kleid fertig haben möchten, stellen Sie sicher, dass Sie Muster für Ärmel, Rücken und Vorderseite haben.

Mit diesen drei Mustern können Sie Abstände berücksichtigen, bevor Sie eine Zeichnung erstellen. Darüber hinaus möchten Sie möglicherweise ein Muster vertikal kopieren, wenn es drei X in der Mitte aufweist. Auf der anderen Seite, wenn sie nicht vorhanden sind, müssen Sie sie nur so kopieren, wie sie ist.

Außerdem sind Muster in verschiedenen Papiersorten erhältlich, wie z. B. Recyclingpapier, Seidenpapier und Bastelpapier. Bei der Auswahl der Papiere müssen Sie Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigen.

Silhouetten

Silhouetten sind ein weiteres grundlegendes Konzept in der Welt des Modedesigns. Es zeigt die äußere Linie einer bestimmten Figur an. Abgesehen davon gibt es verschiedene Arten von Silhouetten. Einige von ihnen werden im Folgenden beschrieben.

  • Mantel: Im Grunde bezieht sich Etui auf die figurbetonten Silhouetten-Trends für Frauen.
  • Gerade Säule: Diese rechteckige Form beginnt am Armloch und geht bis zur unteren Öffnung.
  • Trapez: Diese Silhouette beginnt am Armloch und geht bis zum Saum. Außerdem öffnet es sich Stück für Stück und definiert nicht die Büste.
  • Eine Linie: Dieser bezieht sich auf die Taille und Brust. Und dann öffne dich langsam weiter bis zu diesem Saum.
  • Reich: Diese Silhouette zeigt die Büste mit erhöhter Taille und öffnet sich dann bis zum Saum.

Volumen

Im Modedesign bezieht sich Volumen auf den Raum, den ein Kleidungsstück bedeckt. Es hat drei Maße: Tiefe, Breite und Höhe.

Volumen bedeutet, dass einige Teile des Kleidungsstücks so gestaltet werden können, dass sie größer als normal aussehen. Daher können sie einen Bereich ausblenden oder ihre Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich richten.

Kurz gesagt, dies war eine Einführung in Silhouetten, Muster und Volumen, wenn es um Modedesign geht. Hoffentlich sind die Details in diesem Artikel mehr als genug, um Ihre Bedürfnisse zu decken.

Leave a Response

x